Facebook und Co.: Die bliebtesten Netzwerke im Internet

München – Zunehmend mehr Menschen werden Mitglied in einem sozialen Online-Netzwerk. Nachfolgend haben wir einige Fakten über die beliebtesten Internet-Portale zusammengestellt.

Xing

Bei „Xing“ tummeln sich vor allem Berufstätige – Menschen, die neue, überwiegend geschäftliche Kontakte knüpfen wollen. Man meldet sich an, füllt dann einen Steckbrief aus – und schon kann man andere Mitglieder per Namenseingabe suchen. Hat man bei sich ein Mitglied als „Kontakt“ gespeichert, kann man auch dessen gespeicherte Kontakte einsehen.

Facebook

Bei „Facebook“ treffen sich vor allem Freunde, Kollegen, Mitschüler und -studenten. Die Mitglieder können nach Namen suchen, sie können Kontakte pflegen, Fotoalben anlegen – und sogar eigene Videos präsentieren. Auch besteht die Möglichkeit, Gruppen zu gründen, in denen man sich mit anderen Mitgliedern über bestimmte Themen austauscht.

StudiVZ

Das Netzwerk für (ehemalige) Studenten. Anmelden, dann nach Namen suchen – entweder an einer bestimmten Uni oder unter allen Mitgliedern. Hat man jemanden entdeckt, kann man ihn als „Freund“ speichern. Jeder kann Fotos veröffentlichen, andere Mitglieder auf Bildern markieren und Nachrichten senden.

Lokalisten

Hier treffen sich (ehemalige) Kollegen und Mitschüler – vor allem aus der näheren Umgebung. Anmelden, Profil ausfüllen, dann nach Namen suchen. In einem „Freundebaum“ (ähnlich einem Stammbaum) kann man die Fotos der Freundes-Freunde ansehen – und mit ihnen in Kontakt treten.

Stayfriends

Bei „Stayfriends“ spüren ehemalige Schüler ehemalige Mitschüler auf. Nach der Anmeldung kann man Infos über sich speichern – und das Portal nach Orten, Schulen und Namen durchforsten. Außerdem Klassenfotos hochladen und Kontakte speichern. mm

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.