Weltweiter Ausfall

Mega-Panne bei Facebook

+
Diese Fehlermeldung erhielten Facebook-Nutzer am Vormittag.

New York - Was war da los bei Facebook? Das soziale Netzwerk war am Donnerstag weltweit nicht erreichbar.

Wer am Donnerstagvormittag auf die Internetseite von Facebook klickte, erhielt folgende Fehlermeldung: "Sorry, something went wrong" (übersetzt: "Entschuldigung, etwas ist schief gelaufen"). Weiter hieß es: "We're working on getting this fixed as soon as we can." (übersetzt: "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems"). Der Ausfall dauerte ca. von 10 bis 10.25 Uhr, also fast eine halbe Stunde und betraf offenbar Nutzer weltweit. Die User konnten in der Zeit weder Einträge lesen noch selbst welche erstellen. Auch auf der Handy-App ging nichts. Dort erschien ein schwarzes Feld mit dem Hinweis "Netzwerkfehler".

Auf Twitter berichteten tausende Nutzer unter dem Hashtag #facebookdown über die Probleme.

Insgesamt waren rund eine Milliarde Nutzer betroffen. Nicht nur in Deutschland, auch in Österreich, der Schweiz, Spanien, Frankreich, Russland und weiteren Ländern war Facebook nicht zu erreichen.  Was zu der Mega-Panne führte, ist nicht bekannt. In einer Mitteilung hieß es lediglich: „Wir haben die Sache schnell gelöst und sind wieder zu 100 Prozent zurück".

vh

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.