Wut und Spott auf Twitter

Facebook-Ausfall: User riefen sogar Polizei

San Francisco - Ein kurzer Ausfall des sozialen Netzwerks Facebook hat Internetnutzer nicht nur zu Massenbeschwerden auf Twitter veranlasst - einige Verzweifelte haben sogar die Polizei angerufen

Ein zeitweiliger Facebook-Ausfall hat viele Nutzer weltweit im Regen stehen lassen. Ab dem Nachmittag deutscher Zeit war das Soziale Netzwerk plötzlich vielerorts nicht mehr erreichbar. Facebook erklärte, an dem Problem zu arbeiten, ohne zunächst einen Grund für die Störung zu nennen. Am frühen Abend berichteten Mitglieder, wieder auf Facebook zugreifen zu können. Nach Angaben des Portals downdetector.com, das auf derlei Probleme spezialisiert ist, dauerte die Panne weniger als eine Stunde.

Ihrem Ärger machten die Nutzer im Internetdienst Twitter Luft - wenn auch zum Teil mit ironischer Note: „Mein Sozialleben ist vorbei“, schrieb ein Nutzer auf Twitter, wo sich die Ausgeschlossenen unter dem Hashtag #facebookdown versammelten. „Jetzt muss ich rausgehen und mit Leuten reden.“ Ein anderer stöhnte: "Facebook ausgefallen?! Oh Gott! Wie zur Hölle soll ich jetzt herausfinden, was meine Freunde dazu sagen, dass Facebook ausgefallen ist?!" Ein dritter stellte die These auf, dass ein viertelstündiger Ausfall von Facebook der beste Beweis dafür sei, dass die heutige Generation in den Achtzigern gerade einmal "acht Sekunden überlebt hätte".

Der große Facebook-Knigge

Der große Facebook-Knigge

Einige Nutzer waren indes so verzweifelt, dass sie die Polizei um Hilfe baten. Diese sahen sich dann zu einer Klarstellung genötigt: „Facebook ist keine Sache für die Polizei, bitte rufen Sie uns nicht mehr wegen des Ausfalls an. Wir wissen nicht, wann Facebook wieder funktioniert“, tweetete ein Sergeant Burton Brink, der nach eigenen Angaben beim Los Angeles County Sheriff's Department arbeitet.

Ein Sprecher des Sheriff's-Büros konnte die Echtheit auf Anfrage der dpa zunächst nicht bestätigen. Ein Sprecher der New Yorker Polizei sagte der dpa: „Von solchen Fällen habe ich noch nie gehört.“

Das Revier bekomme derartige Anrufe „ständig“, auch wenn das Kabelfernsehen ausfalle, antwortete Brink auf verblüffte Nachfragen anderer Twitter-Nutzer.

AFP/dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.