Fenster-Schatten in Windows 10 abstellen

Wer die Schattenfunktion bei Windows 10 nicht mag, kann das ändern. Foto: dpa-infocom

Windows 10 hat einige Neuerungen - etwa die Hinterlegung der Fenster mit Schlagschatten. Das gefällt nicht jedem. Wer den Effekt nicht mag, kann ihn in wenigen Schritten abschalten.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die Entwickler von Betriebssystemen wie Windows oder Mac OSX geben sich jede Mühe, damit die Benutzeroberfläche schick und ansprechend aussieht. Manche Fenster bekommen zum Beispiel einen Schatten verpasst, weil dadurch ein leicht räumlicher Effekt entsteht.

Wer diese Schlagschatten nicht mag, muss sie auch nicht ansehen. Denn Microsoft hat dafür in Windows 10 einen Schalter eingebaut. Dazu als erstes mit der rechten Maustaste auf den Start-Button klicken und im Kontextmenü auf "Systemsteuerung" klicken. Danach zum Bereich "System und Sicherheit" und dort zu "System" wechseln.

Es folgt ein Klick auf "Erweiterte Systemeinstellungen". Im sich daraufhin öffnenden Fenster zum Tab "Erweitert" wechseln und im Bereich "Leistung" auf den Button "Einstellungen" klicken. Jetzt wird eine Optionsliste sichtbar. Hier den Haken bei der Zeile "Fensterschatten anzeigen" entfernen. Mehrfach auf "OK" klicken, um die Änderungen anzuwenden.

Mehr Computertipps

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.