Sidewalk Labs

Neue Google-Firma will Stadt-Probleme lösen

New York - Google hat eine neue Firma gegründet, die ein Geschäft daraus machen soll, Lösungen für Probleme in großen Städten wie unerschwingliche Mieten oder ständig verstopfte Straßen anzubieten.

Sidewalk Labs mit Sitz in New York werde sich darauf konzentrieren, "das Stadtleben für jeden zu verbessern", erklärte Google-Chef Larry Page am Mittwoch. Die Firma werde Technologien entwickeln und "ausbrüten", um etwa die Lebenshaltungskosten, den Verkehr oder den Energieverbrauch anzugehen.

Chef der neuen Firma ist Dan Doctoroff, ehemaliger Chef der Nachrichtenagentur Bloomberg und unter New Yorks ehemaligem Bürgermeister Michael Bloomberg in der Stadtverwaltung zuständig für die wirtschaftliche Entwicklung und den Wiederaufbau. "Wir stehen am Beginn einer historischen Umwandlung in Städten", erklärte Doctoroff.

Google-Chef Page nannte Sidewalk Labs eine "relativ bescheidene Investition" und verglich die neue Firma mit dem Entwicklungslabor Google X, das von Mitgründer Sergey Brin geleitet wird. Dort wurde zum Beispiel das selbst fahrende Auto entwickelt.

Solche "Wetten auf die Zukunft" seien für die meisten Unternehmen schwierig, "aber Sergey und ich haben immer daran geglaubt, dass sie wichtig sind", erklärte Page. "Immer mehr Menschen weltweit leben, arbeiten und lassen sich in der Stadt nieder. Die Herausforderungen, die städtische Umwelt zu verbessern, sind endlos."

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.