Googles Datenbrille Glass kommt in den Verkauf

+
Am kommenden Dienstag wird eine eingeschränkte Zahl von Googles Datenbrille erstmals in den freien Verkauf in den USA kommen.

Mountain View - Google macht den nächsten Schritt zum Marktstart seiner Computerbrille Google Glass. Am kommenden Dienstag wird eine eingeschränkte Zahl der Geräte erstmals in den freien Verkauf in den USA kommen

Nur Einwohner der USA können zuschlagen, der Preis liegt wie schon für die bisherigen Test-Nutzern bei 1500 Dollar (knapp 1100 Euro) plus Steuern, wie der Internet-Konzern am Donnerstag ankündigte.

Google machte die Aktion früher als geplant öffentlich, nachdem das Technologieblog „The Verge“ am Donnerstag von den Plänen berichtet hatte. Der verfügbare Bestand dürfte für rund einen Tag reichen, hieß es dort.

Bisher probieren einige zehntausend Nutzer in den USA die Computerbrille mit kleinem Display, Kamera und Internet-Verbindung aus. Zuletzt startete Google ein Programm, das Glass verstärkt in Unternehmen bringen soll. Bei Datenschützern stößt die Brille vor allem wegen der Mini-Kamera auf Bedenken.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.