Auf #Bendgate folgt #hairgate

Führt das iPhone 6 zu Haarverlust?

Panne iPhone 6 Hairgate
+
Nicht nur biegsam ist das neue iPhone. Nutzer beschweren sich, Haare würden sich leicht im Gerät verfangen

München - Fast wöchentlich sorgt das neue iPhone 6 für Schlagzeilen und nicht immer geht es um seine technischen Innovationen. Neustes Alltagsproblem: das Handy soll zu Haarausfall führen.

Update 4: Bei uns können Sie das Apple-Event am 16. Oktober im Live-Ticker miterleben. Von 14 Uhr bis zum Ende der Veranstaltung berichten wir für Sie über Hintergründe, News und ab 19 Uhr live von der Keynote.

Update 3 vom 15. Oktober: Am morgigen Donnerstag ist es endlich soweit: Apple veranstaltet eine erneute Keynote, auf der der Konzern seine Neuheiten präsentieren will. Wir verraten Ihnen, wo und wie Sie die Präsentation im Live-Stream und -Ticker verfolgen können.

Update 2: Kommt nun auch Apple Pay auf den Markt? Wie ein Apple-Blog im Internet berichtet, sollen sich die ersten US-Supermärkte bereits auf das neue Bezahlsystem vorbereiten.

Update: Nach dem iPhone 6 will Apple nun bei einer erneuten Produktpräsentation weitere Neuheiten präsentieren. Kommt das iPad Air 2? Wir haben alle Gerüchte rund um das Event am 16. Oktober gesammelt.

An spöttischen Kommentaren zur neusten iPhone Generation mangelt es Apple derzeit nicht. Zuerst war da die Aufregung um das sogenannte #Bendgate, also die ungewollte Verformung des iPhones 6, wenn es zu lange in der Hosentasche getragen wird.

Nun werden auf Twitter Beschwerden laut, das iPhone führe zu Haarverlust. Schuld daran soll ein kleiner Spalt zwischen Aluminiumgehäuse und Glass sein, in dem sich Haare verfangen und ausgerissen werden können. Selbstverständlich hat die Community bereits einen neuen Hashtag für das Phänomen kreiert: unter #hairgate sammeln sich Beschwerden, aber auch viele humorvolle Beiträge.

Dem Verkauf der neuen iPhones schaden diese kleinen Pannen aber nicht: in den ersten zwei Wochen verkaufte Apple knapp 21 Millionen Exemplare weltweit.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.