Was es noch besser können soll

Das neue iPhone: Kommt es schon Anfang September?

+
iPhone 6s oder iPhone 7? Angeblich will der Apple-Konzern aus San Francisco Anfang September ein neues Modell präsentieren.

San Francisco - Bessere Kamera, kratzfestes Aluminium: Das neue iPhone 6s von Apple soll noch ein bisschen besser werden als sein Vorgänger. Laut ersten Gerüchten soll es Anfang September präsentiert werden.

Ein neues Force-Touch-Display, eine verbesserte Kamera, kratzfestes 7000er-Aluminium - das neue Apple iPhone, das höchstwahrscheinlich iPhone 6s heißen wird, soll noch besser sein als sein Vorgänger. Angeblich plant der Konzern aus Cupertino, am 9. September das neue iPhone 6s vorzustellen. 

Wie chip.de berichtet, wird Apple auf dem Event wahrscheinlich auch ein iPad Pro ankündigen und ein runderneuertes Apple TV vorstellen. Das iPhone ist nach wie vor das Flaggschiff von Apple. Das 6s, das viele auch als iPhone 7 sehen, ist vor allem für Business-User gedacht und soll ein größeres, 12,9 Zoll großes Display haben. Die Gerüchte um eine neue Apple-Veröffentlichung sind entstanden, weil bereits eine Beta-Version vom iOS 9 heruntergeladen und getestet werden kann - und darin sind die Hinweise enthalten.

Auch beim Apple TV ist der amerikanische Konzern aus Cupertino mittlerweile schon bei der vierten Generation angekommen. Das neue Modell soll ebenfalls deutlich verbessert sein. Demnach ist ein A8-Prozessor geplant, außerdem soll auch das Gehäuse flacher werden und die Software auf Siri umgestellt. Die Fernbedienung wird einfacher zu handhaben und bekommt einen Touch-Screen. Apple TV soll zudem die Zentrale für die Haussteuerung werden.

iPhone 6s: Das soll das neue Telefon von Apple können

Ob es nun iPhone 6s oder iPhone 7 heißt, wird sich vermutlich am 9. September herausstellen. Gerüchte, was das neue iPhone können soll, gibt es trotzdem schon genug.

  • So könnte das neue iPhone aus härterem Saphirglas angefertigt werden. Bislang gibt es das nur bei der Apple Watch in der teuersten Version. Saphirglas ist höchst kratzfest, aber sehr stoßempfindlich.
  • Eine längere Laufzeit könnte das neue iPhone haben, wenn Apple eine stromsparendere Technologie einsetzt. 
  • Das neue iPhone soll laut ersten Gerüchten zufolge mit Force Touch ausgestattet werden. Das bedeutet, dass das Display zwischen leichtem und starkem Druck unterscheidet - so können einfach unterschiedliche Menüs aufgerufen werden.
  • Die Hometaste könnte beim neuen iPhone wegfallen. Damit würde das Display größer werden, weil Apple nahezu den gesamten Platz ausnutzen könnte. Als Fingerabdruck-Sensor würde in diesem Fall dann auch das komplette Display funktionieren.

iPhone 6s: Apple äußert sich nicht zu den Gerüchten

Apple selbst hat sich wie immer nicht zu Gerüchten geäußert - weder zur Veröffentlichung des iPhone 6s noch dazu, was es können soll. Eine neue Apple-Generation erinnert jedenfalls immer ein bisschen an Waschmittel - das soll immer noch weißer waschen und das iPhone immer noch besser werden. Apple-Jünger dürfen jedenfalls gespannt sein, was der Konzern einmal mehr auf den Markt bringen wird.

pak

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.