Auf Keynote vorgestellt

Neue iPhones und Apple Watch: Alle Infos

Apple iphone 6
+
Apple zeigt das iPhone 6!

Cupertino - Apple hat bei seiner mit Spannung erwarteten Produktpräsentation am Dienstag neben neuen iPhones 6 eine Apple Watch enthüllt. Hier finden Sie die wichtigsten Infos. 

Die nächste iPhone-Generation, ein mobiles Bezahlsystem und eine Computeruhr - mit einer Reihe neuer Produkte versucht der US-Technologiekonzern Apple sich als digitaler Innovationsführer zu behaupten. Vor allem die Apple Watch sorgte bei der Präsentation im kalifornischen Cupertino am Dienstag für Aufsehen. Der am Handgelenk getragene Minicomputer sei "das persönlichste Gerät, das wir je entwickelt haben", sagte Konzernchef Tim Cook.

iPhone-6-Liveticker zum Nachlesen

So reagiert Twitter auf die Apple Watch und die neuen iPhones 6

Mit der Smartwatch stößt Apple erstmals seit der Vorstellung des iPad-Tablets vor mehr als vier Jahren in eine neue Produktkategorie vor. "Es ist das nächste Kapitel in der Apple-Story", sagte Cook. Die Apple Watch soll in ihrer günstigsten Variante 349 Dollar (umgerechnet 270 Euro) kosten, wird den Angaben zufolge aber erst Anfang kommenden Jahres in den Handel kommen. Konkurrenten wie der südkoreanische Samsung-Konzern haben schon länger eine Computeruhr im Angebot.

Cook sagte, die Apple Watch arbeite "nahtlos" mit dem iPhone zusammen. So können Nutzer auf dem quadratischen Display der Computeruhr ihre E-Mails abfragen, auf Straßenkarten nach dem Weg suchen oder Anrufe starten. Ein zentrales Element sind zudem Gesundheits- und Fitnessanwendungen, die beispielsweise Aktivität, Schlaf und Puls messen. Die Uhr soll es den Angaben zufolge in zwei Größen und mit einer Auswahl verschiedener Armbänder geben. Bedient wird die Apple Watch über das berührungsempfindliche Ziffernblatt sowie mit der Sprachsteuerung Siri und einem Rädchen zum Scrollen.

Außerdem stellte Apple am Dienstag die neue Generation seines iPhones vor. Die Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus verfügen über eine Bildschirmdiagonale von 4,7 beziehungsweise 5,5 Zoll (knapp zwölf und knapp 14 Zentimeter). Damit schließt sich der Konzern wie erwartet dem Branchentrend zu immer größeren Displays an. Der Bildschirm des Vorgängermodells hatte eine Größe von vier Zoll.

Cook pries die Neuerungen als "den größten Fortschritt in der Geschichte der iPhones". Die Smartphones fallen dünner aus als ihre Vorgänger, verfügen über eine deutlich längere Batterielaufzeit und sind mit einem schnelleren Prozessor sowie einer leistungsstärkeren Kamera ausgestattet. Die Geräte laufen den Angaben zufolge mit dem frisch entwickelten Betriebssystem iOS 8. In Deutschland soll das iPhone 6 ab 699 Euro und das iPhone 6 Plus ab 799 Euro erhältlich sein, Verkaufsstart ist der 19. September.

Das iPhone ist mit einem Marktanteil von etwa 40 Prozent das beliebteste Multimediahandy in den USA. Weltweit liegt das Apple-Gerät dagegen nach Angaben der Marktforschungsfirma IDC mit einem Anteil von rund zwölf Prozent hinter den Smartphones von Samsung.

Mit dem neuen Bezahldienst Apple Pay werden iPhone und die Computeruhr Watch künftig zu elektronischen Geldbörsen. Dazu arbeitet der Konzern mit großen Kreditkartenunternehmen zusammen. Die Nutzer können ihr Smartphone einfach an ein Kassengerät halten und Einkäufe mit dem Fingerabdrucksensor bestätigen, die Finanzdaten werden dann über den sogenannten NFC-Nahfunk übertragen. Mit Apple Pay solle der "antiquierte Bezahlprozess" ersetzt werden, erklärte Cook. Mehrere Anbieter, darunter der Konkurrent Google, sind mit ähnlichen Diensten bereits auf dem Markt vertreten.

Sowohl Technikfans als auch Investoren hatten von Apple dringend eine Revolution erwartet. Die letzten wirklich bahnbrechenden Produkte des Konzerns stammen mit dem ersten iPhone und dem Ursprungs-iPad noch aus den Jahren 2007 beziehungsweise 2010 - und damit aus der Ära des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs.

Apple Event: iPhone 6, iPhone 6 Plus und die Apple Watch

Apple-Event: iPhone 6, iPhone 6 Plus und die Apple Watch

AFP

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.