Katzenschnurren aus der Internet-Konserve

+
Entspannendes Katzenschnurren gibt es auf der Webseite mynoise.net. Wer Katzen nicht so sehr mag, kann dort auch andere Geräusche abrufen. Screenshot: mynoise.net Foto: Mynoise.net

Das Schnurren von Katzen klingt für viele behaglich. Es soll sogar Stress mindern können. Wer selbst keinen Stubentiger zu Hause hat, bekommt das Geräusch aus dem Internet.

Berlin (dpa/tmn) - Dem Schnurrgeräusch entspannter Katzen wird mitunter eine heilsame Wirkung beim Menschen nachgesagt. Dummerweise hat man aber nicht immer eine Katze dabei, wenn es gerade stressig wird oder schon ist. Eine Alternative könnte der Katzen-Schnurrgenerator auf Mynoise.net sein.

Stressgeplagte bekommen hier per Mausklick wohldosiertes Schnurren auf die Ohren - ganz ohne Krallen und Fell auf dem Bürohemd. Die Frequenz des Schnurrens lässt sich über einen Equalizer an die eigenen Wünsche anpassen, außerdem kann per Timer-Funktion bestimmt werden, wie lange es in den Ohren schnurrt.

Der Generator kostet nichts, für iPhones hat der Entwickler Stéphane Pigeon auch eine App im Angebot. Für Menschen, denen kleine pelzige Raubtiere nicht so sehr am Herzen liegen, ist die Seite ebenfalls geeignet. Neben dem Katzenschnurren können noch zahlreiche weitere Geräusche angehört werden.

Katzen-Schnurrgenerator im Netz

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.