Speicherplatz-Explosion angekündigt

Kommt 2016 die 15-Terabyte-Festplatte?

Tokio - Der japanische Konzern TDK hat auf der Hightech-Messe Ceatec deutlich größere Festplatten als bislang üblich in Aussicht gestellt.

Bis Ende 2015 oder spätestens Anfang 2016 werde TDK Festplatten mit einer Kapazität von 15 Terabyte Speicherplatz anbieten können, sagte ein Firmensprecher der Nachrichtenagentur dpa in Chiba bei Tokio.

Mit der üblichen magnetischen Datenaufzeichnung sind derzeit 2,5-Zoll-Festplatten mit sechs Terabyte das Maximum. In den Geschäften werden üblicherweise Platten mit maximal vier Terabyte angeboten. Für die drastische Erhöhung der Kapazität wird das Speichermedium mit einem Laser genau an dem Punkt erhitzt, an dem die Daten geschrieben werden. Damit wird der Schreibvorgang vereinfacht. Die geschriebenen Dateien werden dann dadurch stabilisiert, dass das Medium wieder schnell abgekühlt wird. Experten nennen dieses Verfahren Heat Assited Magnetic Recording (HAMR).

Die japanische TDK Corporation produziert elektronische Komponenten und Speichermedien, darunter auch Leseköpfe für Festplatten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn (Symbolbild)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.