Kostenlose Bildbearbeitung GIMP: Neue Ebenen anlegen

Mit GIMP können kostenlos Bilder bearbeitet werden. Foto: dpa-infocom
+
Mit GIMP können kostenlos Bilder bearbeitet werden. Foto: dpa-infocom

Mit einem Trick lassen sich in der kostenlosen Bildbearbeitung GIMP deutlich schneller neue Ebenen anlegen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die kostenlose Bildbearbeitung GIMP bietet eine Menge Möglichkeiten. Eine der Profi-Funktionen der beliebten Gratis-Software ist die Möglichkeit, dass man Bilder in mehreren Ebenen gestalten kann.

Großer Vorteil: So lassen verschiedene Bildelemente voneinander getrennt bearbeiten. Beim Erstellen einer neuen Ebene fragt GIMP normalerweise immer zuerst nach, welche Farbe die Ebene erhalten soll. Zur Auswahl stehen hier die aktuelle Vordergrund- oder Hintergrund-Farbe, ein neutrales Weiß oder das Weglassen jeglicher Füllung, indem die Option Transparenz markiert wird. Mit einem Trick lassen sich neue Ebenen schneller anlegen.

Will man eine neue Ebene ohne diesen Zwischenschritt anlegen, hält man einfach beim Klick auf die Funktion "Neue Ebene" auf der Tastatur die [Umschalt]-Taste gedrückt. Dadurch greift GIMP, anstelle nachzufragen, einfach auf die zuletzt genutzten Einstellungen für neue Ebenen zurück. Diese gelten nur bis zum Schließen von GIMP.

Mehr Computertipps

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.