Lumia ohne Nokia: Markenname für Smartphones verschwindet

+
Bei der Farbenvielfalt tanzt auch das Lumia 535 nicht aus der Reihe. Foto: Microsoft

Berlin (dpa/tmn) - Beim neuen Lumia 535 handelt es sich um ein günstiges Einstiegs-Smartphone mit Windows Phone und UMTS. Eigentlich nicht der Rede wert, wenn es nicht das erste Lumia-Smartphone wäre, bei dem Microsoft auf den Markennamen Nokia verzichtet.

Künftig sollen nur noch Einfachhandys unter dem Namen des Ende April übernommenen finnischen Herstellers vermarktet werden. Das Microsoft Lumia 535 kommt mit einem Fünf-Zoll-Display (960 mal 540 Pixel) und Fünf-Megapixel-Kameras auf beiden Seiten - an der Front mit Weitwinkel-Objektiv für Selfies. Angetrieben wird das 8,8 Millimeter dicke und 146 Gramm schwere Smartphone von Qualcomms Vierkern-CPU Snapdragon 200. 1 Gigabyte (GB) RAM stehen 8 GB erweiterbarer Gerätespeicher zur Seite.

In Grün, Orange, Weiß, Grau, Türkis und Schwarz sowie mit 15 GB Online-Speicher bei Mircosoft OneDrive soll das Lumia 535 in den nächsten Wochen für 119 Euro in die Läden kommen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.