Mac-Rechner auf ein anderes iCloud-Konto umstellen

Wer sein iCloud-Konto umstellen will, muss erst das alte abmelden. Foto: dpa-infocom

Meerbusch (dpa-infocom) - Mac-Rechner lassen sich auf Wunsch ohne weiteres auf ein anderes iCloud-Konto umstellen. So lassen sich Tischrechner und Mobilgeräte besser verbinden.

Wenn iPhone, iPad und Mac dasselbe iCloud-Konto verwenden, klappt der Datenaustausch in der Regel mühelos. Verwendet man am Mac aber eine andere iCloud-Adresse als auf dem Mobilgerät, ist das nicht weiter schlimm: Apple-Benutzer können nachträglich einen anderen iCloud-Account hinterlegen. Um das iCloud-Konto anzupassen, das für ein bestimmtes OSX-Benutzerkonto hinterlegt ist, muss der entsprechende Benutzer sich zunächst am Mac anmelden. Anschließend öffnet man per Klick auf das passende Symbol im Dock die "Systemeinstellungen" und wechselt dort zur Rubrik "iCloud".

Als nächstes folgt unten links ein Klick auf "Abmelden", sodass das bereits registrierte iCloud-Konto vom Mac-Benutzerkonto getrennt wird. Es folgen eine Reihe Nachfragen, wie mit den bisher synchronisierten Daten umgegangen werden soll. Nach der erfolgreichen Abmeldung erscheint an gleicher Stelle die Schaltfläche "Anmelden", wonach der Mac nach der iCloud-Mailadresse und dem passenden Kennwort fragt.

Mehr Computertipps

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.