Technische Probleme beim Kurznachrichtendienst 

Massive Störungen bei WhatsApp

+
Seit Dienstagmorgen gibt es Probleme mit WhatsApp.

München - Seit dem frühen Dienstagmorgen gibt es offensichtlich Probleme beim Kurznachrichtendienst WhatsApp. Gleich mehrere Schwierigkeiten treten auf. 

Seit etwa 7 Uhr am Dienstagmorgen gibt es technische Probleme mit dem WhatsApp Messenger. Viele Nutzer klagen darüber, dass Nachrichten gar nicht oder nur mit großer Verzögerung verschickt werden. Zudem sollen auch Chatverläufe einfach gelöscht sein. Außerdem kann die neue Aktualisierung nicht abgeschlossen werden oder die App stürzt dann vermehrt ab, schreiben User auf der Webseite allestoerungen.de

Auf dieser Karte können Sie sehen, welche Teile Deutschlands von den WhatsApp-Störungen besonders betroffen sind. 

Wer ein iPhone und das Betriebssystem iOS hat, darf sich übrigens über ein paar Updates bei Whatsapp freuen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.