Musikstreaming: Auch Tidal führt Familienabo ein

Der Streamingdienst Tidal bietet jetzt auch ein Familienabo an. Foto: http://news.cision.com/tidal

Es gibt mittlerweile verschiedene Dienste, die Musikstreaming im Abo für mehrere Nutzer anbieten. Damit kann man online - manchmal auch offline - überall die eigene Lieblingsmusik hören und neue Musik entdecken. Nun ist auch Tidal mit einem Familienabo dabei.

Berlin (dpa/tmn) - Nach Apple, Spotify oder Rdio hat nun auch der Musikstreaming-Dienst Tidal (vormals Wimp) ein Familienabo eingeführt. Zum monatlich 10 Euro teuren Standard-Abo erhalten bis zu vier weitere Familienmitglieder für jeweils 5 Euro zusätzlich ein eigenes Nutzerkonto.

Bei gleichen Preisen sind bei Rdio ebenfalls bis zu vier, bei Spotify bis zu fünf Nebenkonten möglich. Das Familienabo von Apple Music kostet pauschal nur 15 Euro für bis zu sechs Hörer.

Tidal bietet außerdem ein 20 Euro teures Hi-Fi-Abo, bei dem die Musik im verlustfreien FLAC-Format übertragen wird. Für weitere Nutzer werden hier jeweils 10 Euro fällig. Weitere Wettbewerber im Musikstreaming-Markt sind etwa Napster, Xbox Music (künftig Groove), Rara, Deezer, Google Play Music oder Amazon Prime Music.

Informationen zu Tidal

Informationen zu Spotify Family

Informationen zu Rdio Family

Informationen zu Apple Music

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.