Neu: Kratzfestes Glas für Smartphones

+
Das neue Nokia N8 Smartphone

Tokio - Der japanische Glas- und Chemiekonzern AGC Group bringt ein starkes und kratzfestes Glasmaterial für Smartphones, Tablet PCs und andere elektronische Geräte auf den Weltmarkt. Die Besonderheiten:

Das gab der Konzern mit Asahi Glass als Kernunternehmen am Donnerstag in Tokio bekannt. Das chemisch gestärkte, Dragontrail genannte Glasmaterial sei sechs Mal stärker als herkömmliches Kalknatron-Glas (soda-lime). Es sei höchst resistent gegen Kratzer und enthalte keine umweltschädlichen Materialien wie Arsen oder Blei, hieß es.

Mit dem neuartigen Glas reagiert die AGC Group auf die weltweit steigende Nachfrage nach hochqualitativem Deckglas für Bildschirme von elektronischen Geräten. Es sei ein strategisches Produkt für den Weltmarkt, sagte Yoshiaki Tamura, Vize-Präsident der AGC-Elektroniksparte. Der führende Hersteller von flachen Bildschirmgläsern und anderen Hightech-Materialen rechnet für 2012 mit einem globalen Umsatz von rund 30 Milliarden Yen (270 Mio Euro).

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.