Welches Smartphone ist besser?

Im Vergleich: Samsung Galaxy S6 vs. iPhone 6

+
Am Sonntag, den 01. März 2015, stellte Samsung seine neuen Smartphone-Modelle in Barcelona vor.

Barcelona -  Am Sonntag stellte Samsung seine neuen Flaggschiffe vor: das Galaxy S6 sowie das Galaxy S6 Edge. Die beiden Produkte stehen in direkter Konkurrenz zum iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus. Ein Vergleich.

Am Montag startet in Barcelona die Fachmesse Mobile World Congress (MWC). Bereits am Sonntag stellte Samsung vor dem Fachpublikum sein neuestes Flaggschiff vor: das Samsung Galaxy S6 sowie das Galaxy S6 Edge.

Samsung wird oft vorgeworfen, sich zu sehr am Konkurrenten aus Kalifornien zu orientieren. So auch dieses Jahr wieder. Doch jetzt wartet Samsung durchaus mit eigenen Neuheiten auf. Wir vergleichen Apples iPhone 6 und 6 Plus mit den Neuerscheinungen von Samsung.

Allgemeines Design

Auf den ersten Blick sehen die beiden neuen Modelle von Samsung dem iPhone 6 aufgrund der abgerundeten Kanten und Ecken sehr ähnlich. Zudem besteht das Gehäuse aus einem einzigen Stück Aluminium. Vielen Samsung-Liebhabern wird das möglicherweise nicht gefallen, da es von nun an keinen wechselbaren Akku und keinen Speicherkarten-Schacht mehr gibt. Außerdem ist das Gehäuse der neuen Modell-Reihe nicht wasserdicht.

Das Samsung Galaxy S6 Edge unterscheidet sich in einer Sache deutlich vom iPhone 6 Plus: Der Bildschirm ist an beiden Längsseiten gewölbt. Die Wölbungen sind mit einem zweiten Bildschirm ausgestattet, auf dem wahlweise Nachrichtenticker laufen oder auch die Betreffzeilen eingehender E-Mails angezeigt werden können, ohne dass das große Display aktiviert werden muss. Zudem ist es möglich, den Kontakten eigene Farben zuzuordnen und dadurch bei E-Mails sofort zu erkennen, von wem die E-Mail stammt.

Die Hülle

Schon oft hat man Samsung für seine Plastikhüllen kritisiert und auf Apple verwiesen, das bereits seit längerem eloxiertes Aluminium, Edelstahl und Glas für seine Smartphones verwendet. Samsung hat bisher auf das wenige Gewicht und den austauschbaren Akku verwiesen und damit die "billig wirkende" Plastikhülle verteidigt. Mit dem neuen Galaxy S6 zieht der Marktführer nun nach und bietet die neuen Modelle mit einer Mischung aus Metall und Gorilla-Glas an. Die Materialien verschaffen dem Galaxy damit ein edleres Aussehen - das Smartphone wird sogar in verschiedenen Farben angeboten.

Sticheleien in Richtung Apple kamen natürlich auch nicht zu kurz. So wirbt Samsung damit, dass das verwendete Metall um 50 Prozent härter sei, als es in der Industrie üblich sei. Damit spielte Samsung auf vereinzelte Berichte über verbogene iPhones an.

Die Kamera

Smartphones entwickeln sich zunehmend zu einer Art Ersatz von Digitalkameras. Daher wird die Verbesserung der Kameraleistung immer wichtiger für die Hersteller. Die Kamera von Samsung wird zwar mit einer höheren Megapixelzahl geliefert, dafür zieht der Marktführer bei vielen Dingen erst jetzt mit Apples Standard gleich. Die Hauptkamera beim S6 kommt ebenso wie der Vorgänger mit 16 Megapixeln auf den Markt. Apple bietet im Gegenzug bei der Kamera lediglich 8 Megapixel an. Samsung zieht nun aber bei der Bildstabilisierung nach und macht es ähnlich wie beim iPhone 6 möglich, dass Videos nicht allzu stark verwackeln. Auch bei den Zeitlupenvideos folgt Samsung dem Hersteller aus Kalifornien. Zeitlupenvideos sind jetzt ebenfalls mit einer ähnlichen Frequenz von 240 Bildern pro Sekunde in Full-HD-Auflösung möglich. Zudem wird bei Samsung auch die automatische Scharfstellung von Gesichtern eingeführt, die Apple bereits bei der iPhone-6-Reihe vorgestellt hat.

Im direkten Vergleich schneiden Samsung und Apple nun ähnlich ab. Zwar hat die Hauptkamera von Samsung deutlich mehr Megapixel, im restlichen Vergleich unterscheiden sich die Produkte jedoch nicht mehr viel.

Das Display

Das iPhone 6 hat bei seinem 4,7-Zoll-Retina-HD-Display rund 1334 x 750 Pixel bei 326 ppi. Samsung zieht mit seinem 5,1 Zoll großen Quad-HD-Super-ALOMED-Display und 2560 x 1440 Pixel eindeutig am iPhone 6 vorbei. Samsung wartet bei seinen neuen Displays mit rund 577 Bildpunkten pro Zoll auf, das iPhone 6 hat gerade einmal 326 Pixel pro Zoll.

Bei der Helligkeit legt das Galaxy ebenfalls stark zu. Die vergleichsweise dunklen Displays lässt Samsung hinter sich und erreicht bei den S6-Modellen eine Helligkeit von über 600 Candela pro Quadratmeter. Das iPhone 6 erreicht hingegen eine maximale typische Helligkeit von 500 Candela pro Quadratmeter.

Laut Samsung ist das neue Display zudem das derzeit schärfste Display auf dem Smartphone-Markt überhaupt. Um den Unterschied zwischen dem neuen Display und einem Full-HD-Display zu erkennen, braucht es allerdings wohl sehr gute Augen.

Der Speicher

Samsung bietet die S6-Modelle in drei verschiedenen Optionen an. Im Gegensatz zu Apple startet Samsung nicht mit 16 GB Speicher, sondern mit 32 GB. Die beiden anderen Modelle sind, wie bei Apple auch, in 64 GB und 128 GB zu kaufen.

Das Betriebssystem

Die neuen Samsung-Modelle werden mit dem Betriebssystem Android 5.0 ausgeliefert. Die Benutzeroberfläche scheint nun etwas dezenter und stilvoller rüberzukommen. Zudem besitzen die S6-Modelle eine erhöhte Startgeschwindigkeit für das Betriebssystem und die Anwendungen. Sowohl iPhone als auch das Samsung Galaxy besitzen eine 64-bit-Architektur und stellen dem Nutzer eine generell höhere Leistung und eine bessere Multitasking-Funktion.

Der Akku

Das Smartphone wird heutzutage fast die ganze Zeit genutzt, daher wird die Frage nach der Akkuleistung für Kunden immer wichtiger. Laut Samsung soll die Ladezeit bei den neuen Modellen nur halb so lange dauern wie bei den Konkurrenzprodukten von Apple. Bereits zehn Minuten Ladezeit sollen reichen, um vier Stunden Betriebszeit zu erreichen. Apple-Geräte werden generell per Ladekabel aufgeladen. Samsung hingegen setzt auf die neue Funktion der Induktionsschalen. Die S6-Modelle können neben der Ladekabelfunktion auf sogenannte induktive Ladestationen gelegt werden und so ohne Kabel aufgeladen werden.

Zusätzliche Sicherheit

Beim iPhone 6 und 6 Plus ist die Entriegelung nicht nur durch den persönlichen Sperrcode möglich, sondern auch durch den Fingerabdruck-Sensor im Home-Button. Die neuen Samsung-Modelle greifen das Thema Sicherheit nun auch auf und führen ebenfalls einen Fingerabdruck-Sensor ein. In diesem Fall unterscheiden sich die Produkte also nicht länger.

Der Preis

16 GB 32 GB 64 GB 128 GB
Galaxy S6 - 699 Euro 799 Euro 899 Euro
Galaxy S6 Edge - 849 Euro 959 Euro 1049 Euro
iPhone 6 699 Euro - 799 Euro 899 Euro
iPhone 6 Plus 799 Euro - 899 Euro 999 Euro

Das neue Samsung Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge

Das neue Samsung Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge

mt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.