Neues iPhone treibt Smartphone-Markt an

Berlin - Apples neues iPhone 4S treibt jüngsten Erhebungen zufolge seit der Markteinführung im Oktober den boomenden Markt für Smartphones an.

Das neue Gerät macht dem Rivalen Android zunehmend die Kunden streitig. Während sich im Oktober 2011 noch 25,1 Prozent der Käufer in den USA für ein iPhone entschieden hätten, sei dieser Anteil im Dezember bereits auf 44,5 Prozent geklettert, teilte die Marktforschungsfirma Nielsen mit. Mehr als die Hälfte davon (57 Prozent) hätten sich für das neue Modell 4S entschieden. Seit dem Start ringt das iPhone 4S den Android-Rivalen mehr und mehr Marktanteile ab.

Noch halten aber Geräte mit Android weiter die Spitzenstellung im Markt. Mit 46,3 Prozent Marktanteil verteidigte das dem Google-System beim Smartphone-Absatz 2011 seine führende Position, Apples iOS kommt auf 30 Prozent. Unter den Käufen im vierten Quartal baut iOS seinen Anteil auf 37 Prozent aus, Android kommt auf 51,7 Prozent. Allein im Dezember rückt iOS bereits deutlich an den Rivalen heran: mit 44,5 Prozent gegenüber 46,9 Prozent der Android-Käufer. Beide wachsen auf Kosten der Blackberrys von RIM. Deren Anteil schrumpfte im vergangenen Dreimonatsabschnitt auf 6 Prozent.

Insgesamt entscheiden sich immer mehr Handy-Käufer für ein Smartphone. Der Anteil liegt in den USA bereits bei rund 60 Prozent aller Handy-Käufe. In Deutschland sind nach Angaben des Verbands Bitkom 43 Prozent aller verkauften Mobiltelefone Smartphones.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.