Neuinstallation kann Probleme beim Start von Mac-Apps lösen

+
Probleme mit Apps aus dem Mac Store lassen sich eventuell durch eine Neuinstallation lösen. Foto: Sebastian Kahnert

Wer derzeit Probleme mit Programme aus dem Mac App Store hat, kann diese vermutlich leicht lösen. Da ein abgelaufenes Signierungszertifikat die Ursache sein könnte, hilft womöglich schon, die Programme neu zu installieren.

Hannover (dpa/tmn) - Startprobleme mit einigen im Mac App Store gekauften Programmen können in der Regel durch eine Neuinstallation gelöst werden. Alternativ sollten Nutzer sich vom App Store abmelden und sich erneut anmelden.

Dieser Schritt muss gegebenenfalls mehrfach durchgeführt werden, erklärt "heise.de". Lautet die Fehlermeldung beim Programmstart, dass der Kauf auf einem anderen Rechner erfolgt sei, kann eine erneute Eingabe der Apple-ID-Daten dafür sorgen, dass die Programme wieder laufen.

Grund für die seit Mittwochabend (11. November 2015) auftretenden Startprobleme zahlreicher im App Store heruntergeladener Programme ist offenbar ein abgelaufenes Signierungszertifikat, wie Paul Haddad, Entwickler der ebenfalls betroffenen Software "Tweetbot", berichtet. Diese Zertifikate werden genutzt, um unerlaubte Kopien zu verhindern. Außerdem sollen sie vor der Installation von Schadsoftware schützen.

Tweet von Paul Haddad (engl.)

Bericht von heise.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.