Wer war noch mal Lara Croft? Die schärfsten Videospiel-Babes

+
"Electronic Arts" präsentiert aktuell im Rennspiel "Need for Speed: The Run" (links) einige extrem scharfe Boxenluder. Seit einigen Monaten ist bereits das PC-Fantasy-Adventure "The Witcher 2" (rechts) auf dem Markt das neue Standards in Sachen Pixel-Erotik setzte.

München - Lara Croft und sonst nix? Wenn Ihnen nur diese Dame aus "Tomb Raider" einfällt, wenn Sie an sexy Videospiel-Damen denken, dann zeugt das von einer Bildungslücke. Wir zeigen Ihnen nun die schärfsten Videospiel-Babes von heute:

"Electronic Arts" präsentiert aktuell im Rennspiel "Need for Speed: The Run" einige extrem scharfe Boxenluder. Seit einigen Monaten ist bereits das PC-Fantasy-Adventure "The Witcher 2" auf dem Markt das neue Standards in Sachen Pixel-Erotik setzte. Zudem erscheinen in den kommenden Wochen auch einige Spiele mit heißen Darstellerinnen, wie "Darkness 2" oder "Neverdead". Hier finden Sie einen Überblick über die heißesten Videospiel-Babes:

Wer war noch mal Lara Croft? Die schärfsten Videospiel-Babes von heute

Wer war noch mal Lara Croft? Die schärfsten Videospiel-Babes von heute

Screenshots aus Need for Speed: The Run

Screenshots aus Need for Speed: The Run

fro

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.