Bunnys bleiben angezogen

Playboy-App zeigt Burger statt Busen

+
Die Playboy-App komt ohne nackte Tatsachen aus.

München - Wer den Playboy nur wegen der Reportagen liest, ist bei der iPhone-App des Männermagazins gut aufgehoben. Nackte Tatsachen wird es dort nämlich nicht zu sehen geben.

Die sittenstrengen US-Macher des App Store von Apple lassen bekanntermaßen nichts zu, was anstößig sein könnte - schon gar nicht nackte Haut. Dem muss sich auch der weltberühmte "Playboy" beugen. Dessen Bunnys werden in der brandneuen App des Männermagazins nämlich nicht nackt auf dem Smartphone-Display herumhüpfen dürfen.

Als interaktives Magazin bringt es zwar die Inhalte der jeweils aktuellen US-Ausgabe, die Playmates werden aber nie völlig blankziehen. “Das Beste aus dem Playboy mit originalen, verlockenden Inhalten, die zum Nachdenken anregen” will Scott Flanders, CEO von Playboy Enterprises, laut dem Online-Branchenmagazin meedia.de auf Männer-Handys bringen - im "unverkennbaren Stil" des Hefner-Blattes natürlich. Lifestyle-Themen wie Ernährung, aber auch Autos, Reisen und Mode stehen neben Interviews mit Stars im Vordergrund. Das erinnert stark an die erste Ausgabe des Häschen-Heftes, die kürzlich auf Hebräisch erschien. 

Einen Eindruck von der Umsetzung der "Nachdenken ohne Nackedeis" bekommt man auf der Download-Seite bei iTunes: Dort hockt eine Blondine im knappen und eng sitzenden, aber 100% kompletten Trainingsoutfit auf zwei Basketbällen und lächelt neckisch. Da ist das Bild daneben fast noch verführerischer: Ein Hamburger mit viel Zwiebeln steht hier als Symbol für das "gute Leben" des "modernen Mannes" - erotische Fleischbeschau der anderen Art eben. Die erste Kundenbewertung fällt entsprechend vernichtend aus: Ein User, der sich als Profi-Fotograf ausgibt, prophezeit der App keine große Zukunft.

Die Playboy-App ist ab sofort für 1,99 Dollar pro Monat am Newsstand, Apples virtuellem Zeitschriftenkiosk, zu bekommen. Wer sie für ein halbes oder gar ein ganzes Jahr abonniert, spart Geld. Eine Version fürs iPad sowie für Android ist laut abcnews in Planung. Wer nicht auf die nackten Häschen verzichten möchte, kann sie über die Web-App beziehen. Die unzensierte Version kostet allerdings happige 8,95 Euro pro Monat, 65,95 Euro im Jahresabo.

hn

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.