Revolution und Mauerfall

Webseite erzählt von der Wende

Der Revolution auf der Spur: Die Webseite der Havemann-Gesellschaft stellt in diesem Zusammenhang wichtige Orte in Berlin vor. Screenshot: revolution89.de Foto: revolution89.de
+
Der Revolution auf der Spur: Die Webseite der Havemann-Gesellschaft stellt in diesem Zusammenhang wichtige Orte in Berlin vor.

Berlin - Der Mauerfall und seine Geschichte, damit beschäftigt sich unter anderem die Seite "Revolution und Mauerfall". Dort kann man alles nachlesen von A wie Alexanderplatz bis Z wie Zionskirche.

Von den Anfängen des Protestes über den Mauerfall bis hin zur deutschen Einheit: Auf der Webseite "Revolution und Mauerfall" findet sich eine umfassende Darstellung der friedlichen Revolution von 1989 und dem Weg dorthin.

Neben den Modulen Aufbruch, Revolution und Einheit beleuchtet die Robert-Havemann-Gesellschaft, die als politischer Bildungsverein und Archiv der DDR-Opposition hinter dem Projekt steht, auch die Revolutionsorte von A wie Alexanderplatz bis Z wie Zionskirche und stellt unter der Rubrik Gesichter wichtige Protagonisten des Umbruchs mit Biografien vor.

Auf der Seite wird auch das Konzept der korrespondierenden, gleichnamigen Open-Air-Ausstellung zu Vorgeschichte, Verlauf und Folgen der einzigen geglückten deutschen Revolution erklärt. Die Dauerausstellung wird am 17. Juni im Innenhof der ehemaligen Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg eröffnet, die am 15. Januar 1990 von Tausenden Demonstranten besetzt worden war. Dort werden dann insgesamt mehr als 700 Zeitdokumente zu sehen und zu hören sein, darunter historische Fotos, Original-Flugblätter, Fernsehbilder und Stimmen von Zeitzeugen. Auch der Blog zur Ausstellung findet sich auf der Webseite. Alle Inhalte sind neben Deutsch auch auf Englisch, Französisch, Spanisch, Türkisch und Russisch verfügbar.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.