Schutz vor Spam: E-Mail-Adressen sicher posten

Der Service von scr.im bietet Nutzern die Möglichkeit, E-Mail-Adressen zu verschlüsseln. Foto: scr.im

Spezielle Suchprogramme durchforsten das Netz nach validen Mail-Adressen. Wer nicht mit Spam überschüttet werden möchte, sollte seine Mail-Adresse geschickt verbergen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die eigene E-Mail-Adresse auf Webseiten, in Online-Foren oder innerhalb von sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, kann unangenehme Spätfolgen haben.

Spezielle Suchprogramme von Spammern (sogenannte "Harvester") grasen das gesamte Netz ab und sammeln alles ein, was nach einer validen Mail-Adresse aussieht. Das Ziel: Die Empfänger mit Spam zuzuschütten.

Es ist daher durchaus sinnvoll und auch wichtig, seine eigene Mail-Adresse vor solchen Einsammlern zu verbergen, sie aber trotzdem anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Eine besonders elegante Möglichkeit dafür bietet scr.im. Der kostenlose Web-Dienst verwandelt eine E-Mail-Adresse wie test@beispiel.com in einen Link wie http://scr.im/36zk. Wer dem Absender eine E-Mail senden möchte, klickt auf diesen Link und gelangt zu einem kleinen Test. Erst wenn man diesen besteht, erfährt man die wahre Adresse.

Dieser sogenannte Captcha-Test ist für Menschen ganz einfach zu lösen, stellt Spambots aber vor ein großes Problem. Konsequenz: Nur Menschen bekommen die E-Mail-Adresse zu sehen - so wie es von Anfang an gedacht war. Eine Maschine geht leer aus und kann daher auch keinen Spam an die betreffende Adresse senden.

Nutzer können das Aussehen des Links, den scr.im erzeugt, anpassen. So entsteht aus der E-Mail-Adresse test@beispiel.com nicht http://scr.im/36zk, sondern etwa http://scr.im/lebkuchen. Das lässt sich wesentlich einfacher merken. Diesen Link später noch einmal zu ändern oder ganz zu löschen, ist ebenfalls möglich.

Homepage von scr.im (eng.)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.