Erfolg für Schweizer Startup

"milliPay" bei  Top-Startupbootcamp dabei

London - Erfolg für die junge Schweizer Firma "milliPay", die sich auf  Paymentverfahren für online Content spezialisiert hat: Das Startup wurde für das renommierte Startupbootcamp FinTech London 2014 ausgewählt.

Vor wenigen Tagen erhielt das Züricher Unternehmen milliPay die exklusive Einladung der FinTech Expertengruppe, darunter Vertreter von Lloyds Banking Group, Mastercard, Rabobank und SBT Venture Capital, am Startupbootcamp in der Finanzmetropole London teilzunehmen.

Das Startupbootcamp FinTech ist eines der führenden Accelerator Programme für Finanzinnovationen und investiert in besonders herausragende Startups in Form von Beratung, Mentoring, Büroräumen im Herzen von London, Kostenübernahme und Zugang zu einem globalen Netzwerk von Investoren und Partnern.

Mit mehr als 435 innovativen und vielversprechenden Startups weltweit haben sich die Experten des Startupbootcamp FinTech im Vorfeld befasst. "Wir sind überzeugt, dass die ausgewählten 10 Teams das Beste repräsentieren, was die Finanzdienstleistungs- und Technologiebranche zu bieten hat.", erklärt Nektarios Liolios, Geschäftsführer bei Startupbootcamp FinTech, die Wahl von milliPay und weitere neun Unternehmen aus Ländern wie u.a. USA und Südafrika.

Schwerpunkte bei dem Londoner Startupbootcamp sind die Optimierung von Finanzdienstleistungen und der Fokus auf den Kundennutzen.

Das Team von milliPay ist begeistert, ab August in London vertreten zu sein und dort auf interessierte Investoren zu treffen. Als innovativer Dienstleister hat milliPay erstmals die Untergrenze für Micropayment geknackt, die bislang für online berechenbare Kleinstbeträge galt.

mol

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.