Balzhilfe für Single-Männer

Studie: Smartphones verraten, was Männer beim Date wollen

Würzburg - Dass Smartphones mittlerweile echte Statussymbole sind, ist nichts Neues. Dass Männer ihr Handy beim Date auch als Flirt-Hilfe benutzen, hat nun die Uni Würzburg in einer Studie bewiesen.

Gegenüber der Internetplattform meedia.de sagte Frank Schwab, Medienpsychologe und Verantwortlicher der Studie der Universität Würzburg: "Das Handy ist mehr als ein Handy. Es ist auch ein sexuelles Signal und sagt etwas über die Fortpflanzungsstrategien seines Besitzers aus."

Die Studie zeigte, dass Männer, die kein Interesse an einer festen Partnerschaft hatten, sondern eher etwas Lockeres suchten, luxuriösere Smartphones erwerben wollten. Das teure Handy soll Frauen beim Date beeindrucken, so die Analyse der Medienpsychologen. Passend zu diesen Ergebnissen zeigte sich, dass die Mehrheit der Männer mit weniger hochpreisigen Telefonen bei Treffen mit Frauen ernste Absichten im Sinn hatten.

Medienpsychologin Christine Hennighausen, Partnerin von Frank Schwab bei der Durchführung und Analyse der Studie, erklärt das Phänomen gegenüber meedia.de so: "Denn wer seine wertvollen Ressourcen nicht für teure Luxusgüter und Statussymbole ausgibt, könnte damit zeigen, dass er diese für eine Langzeit-Partnerin und eine potentielle Familie aufspart".

Im Rahmen der Studie wurden 123 Männer und 229 Frauen im Alter zwischen 16 und 34 Jahren befragt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.