Übersetzungsdienst sorgt für Lacher

Google Translate: Lustige Fehler-Videos auf YouTube

+
Der Übersetzerdienst Google Translate ist noch immer nicht ganz ausgereift - die Übersetzungen haben teilweise nichts mit dem ursprünglichen Inhalt zu tun.

Berlin - Dass der Übersetzungsdienst von Google nicht immer einwandfrei funktioniert, ist allgemein bekannt. YouTube-Nutzer machen sich nun einen Spaß draus und stellen übersetzte Songtexte auf YouTube.

Google hat im Januar ein Update für seinen Übersetzungsdienst "Google Translate" heraus gebracht. Wie die Nachrichtenwebseite express.de schreibt, soll der Dienst nun komplette Texte in eine andere Sprachen übersetzen können. Doch so richtig funktioniert der Übersetzungsdienst immer noch nicht.

Man könnte sich natürlich darüber aufregen immer wieder Fehler in den Übersetzungen zu finden, doch einige finden Gefallen daran den Übersetzungsdienst auszutricksen und ihn an seine Grenzen zu treiben. So hat ein YouTube-Nutzer drei Handys nebeneinander auf einen Tisch gelegt und den Google-Dienst auf allen drei Handys gestartet. Heraus kam dabei eine wenig sinnvolle Unterhaltung und die Einigung auf "Thunfisch".

Doch das ist noch nicht alles. Auf YouTube lassen sich zahlreiche Videos finden, in denen beispielsweise Songtexte von Google in eine andere Sprache übersetzt wurden, daraufhin das Ergebnis in eine weitere Sprache übersetzt wurde und so weiter. Am Ende wurde der Text wieder ins Englische übersetzt und was dabei heraus kommt, hat oftmals nichts mehr mit dem ursprünglichen Songtext zu tun.

"

mt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.