Übersichtlich: Kopfzeilen in Word ausblenden

Auch wenn Kopf- und Fußzeilen beim Bearbeiten eines Word-Dokumentes ausgeblendet sind, werden sie mit ausgedruckt. Foto: dpa-infocom

Wen die Kopf- und Fußzeilen beim Bearbeiten des Word-Dokumentes stören, kann sie auf dem Bildschirm ausblenden - gedruckt werden sie trotzdem. Dafür verwandelt sich der Mauszeiger in einen Doppelpfeil.

Meerbusch (dpa-infocom) - In manchen Dokument-Vorlagen von Microsoft Word nehmen die für Kopf- und Fußzeilen reservierten Bereiche viel Raum auf den Seiten ein. Damit man beim Scrollen nicht den Überblick verliert, blendet man am besten die Kopfzeilen bei der Bearbeitung des Dokuments vorübergehend aus.

Dazu das betreffende Dokument öffnen, zum Beispiel per Doppelklick. Jetzt etwas nach unten scrollen, bis der Zwischenraum zwischen zwei Seiten ins Blickfeld rückt. Nun mit dem Mauszeiger auf diesen Zwischenraum zeigen. Der Mauszeiger verändert daraufhin sein Aussehen und nimmt die Form eines Doppelpfeils an.

Jetzt doppelklicken, die Seiten rücken zusammen und der Textbereich der zweiten Seite schließt sich direkt an das Ende des Textbereichs der vorherigen Seite an. Auf diese Weise kann der Inhalt leichter bearbeitet werden, ohne dass die Kopf- oder Fußzeilen im Weg sind. Auf die gleiche Weise geht’s auch wieder zurück zur normalen Ansicht: Einfach mit der Maus auf die Trennlinie zwischen den Seiten zeigen und dort doppelklicken.

Mehr Computertipps

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.