Neue Studie

So lange sitzen Jugendliche vor dem PC

Computer, Jugendliche
+
Ein Jugendlicher schaut in einen Computer. Etwa jeder dritte Junge zwischen 12 und 17 Jahren spielt einer Studie zufolge auch an normalen Schultagen bis zu zwei Stunden und mehr mit Computer, Handy oder Konsole.

Berlin - Etwa jeder dritte Junge zwischen 12 und 17 Jahren spielt einer Studie zufolge auch an normalen Schultagen bis zu zwei Stunden und mehr mit Computer, Handy oder Konsole.

Ein Großteil der Jugendlichen verbringt zu viel Zeit vor dem Computer. Das zeigt eine Umfrage der Techniker Krankenkasse, aus der die "Bild"-Zeitung in ihrer Mittwochsaugabe zitiert. Danach spielen ein Drittel der Jungen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren selbst an normalen Schultagen bis zu zwei Stunden und mehr am Bildschirm. Und ein Drittel der Mädchen (36%) sind dieselbe Zeit in Chatrooms unterwegs, skypen oder mailen.

Grund für diese Entwicklung sei ein sorgloser Umgang der Eltern mit neuen Medien, heißt es in der Auswertung der Umfrage. 64 Prozent der Jugendlichen besäßen einen Computer, sieben von zehn Jungen eine Spielkonsole. Gesundheitsexperten empfehlen Jugendlichen mindestens eine Stunde Bewegung pro Tag. Dafür bleibe angesichts der Computer-Aktivitäten kaum noch Zeit. Nur ein Fünftel der Mädchen und 30 Prozent der Jungen bewege sich so viel.

AFP/dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.