Spannendes Projekt

Webseite ermittelt beliebteste Serienfolgen

Das Beste kommt zum Schluss: Das Projekt graphtv.kevinformatics.com zeigt, welche Folgen einer Fernsehserie besonders beliebt sind. Foto: graphtv.kevinformatics.com
+
Das Projekt graphtv.kevinformatics.com zeigt, welche Folgen einer Fernsehserie besonders beliebt sind.

Berlin - Von "Homeland" bis "Game of Thrones": Erfolgreiche Serien brauchen manchmal etwas Anlaufzeit. Eine Webseite ermittelt nun die Top-Serien.

Lange TV-Serien werden immer populärer. Manche Geschichten brauchen aber ein paar Folgen oder Staffeln, um richtig in Schwung zu kommen. Und andere lassen nach starkem Anfang ebenso stark nach. Welche Serien die größten Qualitätsschwankungen haben, kann man unter Graphtv.kevinformatics.com herausfinden. Das Projekt von Webdesigner Kevin Wu sammelt die Nutzerbewertungen für einzelne Folgen von der Filmdatenbank Imdb.com und zeichnet daraus eine Grafik der Tief- und Höhepunkte.

So erkennen Serienfans schnell, dass die Highlights von "Breaking Bad" zum Beispiel erst in den letzten zwei Staffeln kommen. Bei "How I Met your Mother" ist es genau umgekehrt.

Die Bedienung der Seite ist denkbar simpel: Nutzer müssen nur den englischen Namen einer Serie eingeben, der Rest läuft automatisch. Und wer den Titel besonders guter oder schlechter Folgen erfahren will, fährt einfach mit der Maus darüber.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.