Webseite zeigt persönliche CO2-Bilanz - und hilft sparen

Wer wissen will, wie viel CO2 er produziert, kann das auf klimaktiv ausrechnen. Foto: klimaktiv.de

Jeder hinterlässt einen CO2-Fußabdruck. Kaum einer weiß, wie groß der ist. Auf einer Webseite kann man das nun ansatzweise ausrechnen.

Berlin (dpa/tmn) - Mit dem Klimaschutz ist das so eine Sache. In Paris werden große Abkommen verhandelt, Autofahren ist schädlich und schlecht isolierte Wohnungen sind es auch. Aber wie sich ihre persönliche Klimabilanz zusammensetzt, können wohl nur die wenigsten Menschen sagen.

Was tut man konkret, um den Ausstoß von klimaschädlichen Gasen zu vermeiden? Hilfe gibt es beim CO2-Rechner von KlimAktiv. Die Webseite hilft dabei, den eigenen CO2-Verbrauch zu ermitteln und fragt dafür Ernährungs-, Mobilitäts- oder Konsumgewohnheiten. Wer das Formular füttert, erhält eine Übersicht über seinen persönlichen Ausstoß. Aber damit nicht genug.

Im nächsten Schritt gibt es auch Hinweise, wie man sparen kann. Und das ist im Kleinen gar nicht so schwierig. Schon ein Umstieg auf Ökostrom senkt den Ausstoß, ebenso ein Verzicht auf das eigene Auto zugunsten von Fahrrad und Bahn. Schwieriger wird es bei teuren Maßnahmen wie der energetischen Sanierung von Haus oder Wohnung.

Der Rechner macht die Klimadebatte am Beispiel des persönlichen Verbrauchs gut sichtbar. Und er zeigt auch, wie schwierig es wird, die gesetzten Klimaziele bis 2050 - eine Reduktion von 90 Prozent der Emissionen - zu erreichen.

CO2-Rechner

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.