Wein-App macht Handy zum Kaufberater

+
Die Wein-App Vivino hilft bei der Auswahl der Weine. Foto: Uwe Anspach

Für Wein-Liebhaber eine wunderbare Einkaufshilfe: Die App Vivino kann im Supermarkt das Etikett scannen und eine Empfehlung dazu abgeben. Vorausgesetzt das Handy hat Empfang.

Berlin (dpa/tmn) - Im Supermarktregal stehen Dutzende oder gar Hunderte Weine - doch welche davon schmecken und kosten trotzdem kein Vermögen? In einem solchen Fall hilft Vivino für iOS, Android und Windows Phone weiter - zumindest so lange, wie man dort ein halbwegs gutes Mobilfunknetz hat.

Dann gleicht die App mit der Handykamera abfotografierte Weinetiketten mit einer Datenbank von mehr als acht Millionen Sorten ab und zeigt einen Durchschnittspreis und eine durchschnittliche Bewertung an. Diese basiert auf den Empfehlungen der Vivino-Community. Laut Anbieter nutzen die App weltweit immerhin 15 Millionen Menschen. Auch im Restaurant kann die Anwendung nützlich sein, wenn man zum Beispiel prüfen möchte, ob der Burgunder auf der Weinkarte hält, was Preis und Gastronom versprechen, oder ob die Flasche einfach gnadenlos überteuert angeboten wird.

Vivino für iOS

Vivino für Android

Vivino für Windows Phone 8 und 10

Vivino Internetseite

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.