Spekulationen um Zusammenschluss

Werden Facebook und WhatsApp bald eins?

+
Wird WhatsApp bald in Facebook integriert?

Berlin - Eine ominöse Seite auf Facebook stößt Spekulationen über einen Zusammenschluss des Netzwerks mit dem Nachrichtendienst WhatsApp an.

Wird der Kurznachrichtendienst WhatsApp bald in Facebook eingebaut? Die Bild spekuliert über einen möglichen baldigen Zusammenschluss der Dienste und verweist auf die Erweiterung "WhatsApp SSO", die über Facebook zu finden ist. Anscheinend soll das Programm Mitarbeiten Zugang gewähren, genauere Funktionen sind aber nicht ersichtlich.

Laut Bild deutet das auf eine Vernetzung der Dienste hin, demnach sollen WhatsApp Nachrichten künftig direkt über Facebook empfangen werden können. Außerdem könnte Facebook so an die Handynummern der WhatsApp-Nutzer kommen. Facebook-Boss Mark Zuckerberg und WhatsApp-Gründer Jan Koum hatten bisher stets angegeben, ihre Netzwerke seien zwei eigenständige Dienste, die nicht miteinander kooperierten.  

sr

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.