Chat-Gigant rüstet nach

Neues Speicher-Imperium für WhatsApp

WhatsApp
+
WhatsApp bietet neue Speichermöglichkeiten.

Ob Bilder, Texte oder Videos: WhatsApp bietet seinen Nutzern ein neues Speicher-Imperium an. Möglich macht's die Verknüpfung mit Suchmaschinen-Gigant Google.

Schon mal von der Google-Cloud Drive gehört? Das ist ein Online-Speicherplatz, den Suchmaschinen-Gigant Google seinen Nutzern kostenlos anbietet. Auf dieser Plattform finden so ziemlich alle Formate ihren Platz. Neuerdings auch Nachrichten von WhatsApp.

Vernetzung mit Google-Cloud

Der Chat-Gigant hat sich sozusagen mit dem Suchmaschinen-Gigant verbündet. Der Vorteil: Alle Gespräche, Fotos und Videos in WhatsApp können in Googles Cloud nicht nur gespeichert, sondern bei Bedarf auch wiederhergestellt werden. Damit geht definitiv kein HDGDL mehr verloren.

Vorerst nur für Android

Zunächst bietet WhatsApp diese Speichermöglichkeit nur für das Betriebssystem Android an. Grund zur Trauer besteht bei den Apple-Fans jedoch nicht. Schließlich können die iPhone-Nutzer ihre WhatsApp-Nachrichten schon seit längerem in der sogenannten iCloud ablegen.

Wie finde ich die neue Funktion?

Noch werden die meisten WhatsApper vergeblich nach der neuen Funktion suchen. Der Grund: Google führt den externen Online-Speicher schrittweise und im Laufe der kommenden Monate ein. Gefunden wird Google Drive letztlich im Einstellungsmenü von WhatsApp.

js

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.