Wikipedia: So viele spendeten für das Weblexikon 

+
Jimmy Wales, Mitbegründer der freien Enzyklopädie Wikipedia

San Francisco - Die Finanzierung des Weblexikons ist gesichert: Der jährliche Spendenaufruf der Internet-Enzyklopädie Wikipedia hat weltweit umgerechnet rund 20 Million Dollar eingebracht.

Das sind fünf Millionen Dollar mehr als ein Jahr zuvor. Mit dem Geld soll das Weblexikon weiter ausgebaut und verbessert werden. Während der 46-tägigen Kampagne spendeten mehr als eine Million Menschen Geld, wie die hinter Wikipedia stehende Wikimedia Stiftung in San Francisco mitteilte. Die jährliche Spendensammlung ist die Hauptfinanzierungsquelle für Wikimedia.

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Die inzwischen schon zehn Jahre alte Wikipedia umfasst mehr als 20 Millionen Einträge in 280 Sprachen. Allein im November verzeichnete das Weblexikon rund 474 Millionen Aufrufe. Um mit der technischen Entwicklung mithalten zu können, sind aber dringend Investitionen notwendig, unter anderem in die Software zur Verwaltung und Bearbeitung der Texte.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.