Vor Spitzentreffen der EU-Staaten

Merkel und Hollande wollen Zukunft der EU trotz Brexit sichern

+
Frankreichs Präsident Hollande empängt Kanzlerin Merkel in Paris. 

Paris/Berlin - Das Aufräumen nach dem Brexit geht weiter. Bevor das EU-Spitzentreffen ohne Großbritannien startet, beraten sich Kanzlerin Merkel und der französische Präsident Hollande.

Deutschland und Frankreich wollen Europa besser vor terroristischen Bedrohungen schützen und die Zukunft der EU sichern. Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande sprachen sich in Paris für eine "Agenda von Bratislava" aus, die an diesem Freitag auf dem EU-Gipfel der 27 in der slowakischen Hauptstadt besprochen werden soll. Dabei gehe es um Prioritäten wie Sicherheit mit neuen Verteidigungskapazitäten, die wirtschaftliche und soziale Zukunft Europas sowie den kulturellen Austausch in der EU.

"Europa befindet sich an einem sehr entscheidenden Zeitpunkt", sagte Merkel bei einer Pressekonferenz mit Hollande. "Ich glaube, dass wir eine klare Agenda brauchen." Auf die Schwächen und Aufgaben müsse gemeinsam reagiert werden. Es gebe den Willen, zielstrebiger und schneller zu arbeiten.

Hollande sagte mit Blick auf die Brexit-Entscheidung Großbritanniens, es könne sich um eine fundamentale Europakrise handeln. "Wir kennen die Herausforderungen. Wir wissen, was auf dem Spiel steht." Zum Sicherheitskonzept sagte er: "Wir müssen die Europäer schützen"

Merkel und Hollande hatten sich vor dem Treffen der 27 EU-Staaten ohne Großbritannien in Bratislava an diesem Freitag abgestimmt.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.