Berichte: US-Polizist erschießt unbewaffneten Gehörlosen

+
In den USA ist ein Gehörloser erschossen worden, der bei einer Verkehrskontrolle nicht angehalten hatte. Foto: Richard Ellis / Symbolbild

Charlotte (dpa) - Ein Polizist hat Medienberichten zufolge in den USA einen Gehörlosen erschossen, der bei einer Verkehrskontrolle nicht angehalten hatte.

Der Beamte wollte den 29-Jährigen auf einer Autobahn in der Stadt Charlotte (North Carolina) anhalten, weil er zu schnell unterwegs war, wie die Autobahnpolizei laut örtlichen Medien am Montag (Ortszeit) mitteilte.

Der Mann fuhr demnach aber weiter, und Polizisten verfolgten ihn, bis er nach knapp zehn Kilometern vor dem Haus seiner Familie anhielt. Dann kam es zu einer Konfrontation, und der tödliche Schuss fiel. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag.

Der 29-Jährige war den Berichten zufolge unbewaffnet. Der ebenfalls gehörlose Bruder des Opfers sagte dem Lokalsender WCCB, sein Bruder habe die Aufforderungen der Polizisten, anzuhalten, nicht hören können. Nach einem Bericht des Senders WSOCTV sagte die Polizei, die Beamten seien mit Blaulicht hinter dem Mann hergefahren und hätten seinen Wagen zudem gerammt, ohne dass er gestoppt hätte.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.