Fastenmonat Ramadan beginnt

+
Indonesische Muslime beten am Vorabend des Ramadan in Jakarta. Foto: Adi Weda

Kairo (dpa) - Für Hunderte Millionen Muslime weltweit beginnt am Montag der Fastenmonat Ramadan. Das teilten offizielle Stellen in Saudi-Arabien und vielen arabischen Staaten nach Sichtung der Mondsichel mit.

In dem heiligen Monat sind mehr als 1,6 Milliarden Gläubige dazu aufgerufen, bis Anfang Juli von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf Essen, Trinken, Rauchen oder Sex zu verzichten. Mit dem Sonnenuntergang ist es Tradition, das Fastenbrechen mit einem üppigen Festmahl im Kreis der Familie zu feiern.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier wünschte allen Muslimen einen "friedlichen und gesegneten Ramadan". Angesichts der zahlreichen Krisen und Konflikte gerade in der islamischen Welt solle "von diesem Fest ein Zeichen der Hoffnung und des Friedens, des Respekts und der Toleranz" ausgehen, erklärte er während seines Mexiko-Besuchs.

Wir haben bereits alle Informationen zum Ramadan 2016 zusammengestellt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.