Rücktrittsmöglichkeiten und das richtige Verhalten bei Reisen

Fragen & Antworten: Was Nizza-Urlauber jetzt wissen sollten

+
Tatort Promenade: Spezialisten der Polizei sicherten gestern Spuren auf der abgesperrten Promenade des Anglais in Nizza. Ein 31-Jähriger war dort am Donnerstagabend mit einem Lastwagen gezielt in eine Menschenmenge gerast.

Die Schrecken des Terroranschlags sorgen auch in Deutschland für Verunsicherung. Was ist bei einer Reise nach Nizza nun zu beachten? Ein Überblick:

Haben Urlauber ein Reise- rücktrittsrecht bei Terroranschlägen?

Ein Rücktrittsrecht besteht in Fällen höherer Gewalt. Immer mehr Versicherungen neigen dazu, auch einzelne Terroranschläge dazuzuzählen. Voraussetzung ist, dass das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für die betroffene Region herausgibt. Für Nizza liegt keine Warnung vor.

Bieten Reiseveranstalter Kulanzregelungen an? 

Sowohl Tui, DER Touristik, Thomas Cook als auch FTI bieten Nizza-Urlaubern kostenlos Stornierungs- oder Umbuchungsmöglichkeiten an.

Welche Fristen müssen Urlauber beachten? 

DER Touristik bietet diese Optionen für Nizza-Urlaube mit Abreise bis einschließlich heute, 16. Juli, an. Kunden von Thomas Cook haben einen Tag länger Zeit - Stichtag für kostenfreie Stornierungen und Umbuchungen ist Sonntag, 17. Juli. Tui-Urlauber können diese Optionen für Nizza-Reisen bis Sonntag, 31. Juli, kostenfrei nutzen. Bei FTI gilt diese Regelung für Anreisen bis Sonntag, 31. Juli.

Können Reisen auch nach Ablauf der Fristen storniert werden? 

In der Regel ist auch dies möglich. Allerdings greifen dann die allgemeinen Rücktrittsbedingungen. Dabei können mitunter auch Stornierungsgebühren anfallen. Wie hoch diese im Einzelfall ausfallen, bestimmen die Reiseveranstalter.

Wie sicher ist Nizza momentan als Reiseort? 

Auch wenn aktuell keine Reisewarnung für die Region ausgegeben worden ist, weist das Auswärtige Amt darauf hin, dass für Frankreich seit den Anschlägen im November der Ausnahmezustand ausgerufen worden ist. Die öffentliche Sicherheit im Land wurde massiv verstärkt. Aktuell soll der Ausnahmezustand bis September anhalten.

Was bedeutet das im Einzelnen ? 

Urlauber müssen mit erhöhten Sicherheitskontrollen auf Bahnhöfen und Flughäfen rechnen. Reisende sollten den Anweisungen der französischen Sicherheitsbehörden Folge leisten und sich in Frankreich umsichtig bewegen. Insbesondere Gepäck sollte nicht unbeaufsichtigt stehen gelassen werden. Zudem sollten Urlauber ein Ausweisdokument, also Personalausweis oder Reisepass, mit sich führen und sich vor und während ihrer Reise über die Lageentwicklung in Frankreich informieren.

Wo können Urlauber sich informieren? 

Umfassende Auskünfte zur Entwicklung bietet das Auswärtige Amt unter www.auswaertiges-amt.de Fragen zum Reiseland Frankreich beantworten auch die offiziellen französischen Touristeninformationen und die französischen Botschaftsvertretungen und General- und Honorarkonsulate.

• Reiseinformationen gibt es auch hier: www.tourismus.de/europa/frankreich

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.