Als Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt

Haseloff im zweiten Anlauf  wiedergewählt

+
Ministerpräsident Reiner Haseloff gibt während der Landtagssitzung in Magdeburg seine Stimme ab.

Magdeburg - Gut sechs Wochen nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt ist Reiner Haseloff (CDU) erneut zum Ministerpräsidenten gewählt worden.

Der 62-Jährige erhielt am Montag im Magdeburger Landtag im zweiten Wahlgang 47 von 87 Abgeordnetenstimmen und erreichte damit die erforderliche Mehrheit. 34 Abgeordnete stimmten mit Nein, drei enthielten sich. Es gab drei ungültige Stimmen.

Das geplante Regierungsbündnis aus CDU, SPD und Grünen verfügt über 46 Mandate. Im ersten Wahlgang am Vormittag hatte der CDU-Politiker lediglich 41 Stimmen erhalten, erforderlich wären aber 44 gewesen.

Haseloff nahm die Wahl an und wurde anschließend vereidigt.

Nach der Wahl will Haseloff die Mitglieder seines neuen schwarz-rot-grünen Kabinetts ernennen, der ersten sogenannten Kenia-Koalition auf Landesebene.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.