Bundesweite Durchsuchungen, 100 Beschuldigte

Illegale Geschäfte mit Waffenbesitzkarten: Hamelner Schützen in Verdacht

Kaliber neun Millimeter: Mit solchen Patronen wird etwa ein Revolver geladen. Das Foto ist gestellt. Foto: dpa

Hameln. Nach bundesweiten Razzien laufen Ermittlungen gegen Drahtzieher eines großangelegten Handels mit illegalen Waffenbesitzkarten auf Hochtouren.

Im Zentrum des Netzwerkes soll ein führendes Mitglied eines Schießsportvereins aus Hameln stehen. Gegen den 58-Jährigen war am Donnerstag ein Haftbefehl vollstreckt worden. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover sagte gestern, es gebe rund 100 Beschuldigte, aber keine weiteren Festnahmen. Ermittelt werde wegen Bestechung, Bestechlichkeit, Falschbeurkundung und illegalem Waffenbesitz.

Mehrere Mitglieder des Hamelner Schützenvereins sollen im großen Stil ohne die vorgeschriebenen Prüfungen sogenannte Sachkunde-Nachweise und andere Dokumente verkauft haben. Die Käufer, die für die Dokumente jeweils vierstellige Euro-Beträge gezahlt haben sollen, haben sich laut Staatsanwaltschaft dann mit Hilfe dieser Papiere amtliche Besitzkarten für großkalibrige Waffen beschafft.

Die Ermittler hatten auf der Suche nach mutmaßlichen Hintermännern und Profiteuren der Geschäfte am Donnerstag 90 Objekte in Niedersachsen, NRW, Hamburg, Berlin, Bayern und Rheinland-Pfalz durchsucht. Dabei wurden neben Unterlagen und weiteren Beweismitteln auch Waffen sichergestellt. Die Zentralstelle für Korruptionsstraftaten, eine Spezialdienststelle der Staatsanwaltschaft Hannover, hat nach Angaben der Deister-Weser-Zeitung (Dewezet) den Verdacht, dass viele Mitglieder des Hamelner Schießsportvereins (Eigenwerbung im Internet: „Über 200 Mitglieder – Tendenz steigend!“) nur auf dem Papier Mitglied waren und keine Prüfung abgelegt haben. Stattdessen sollen sie 1000 Euro und auch weitaus höhere vierstellige Summen für den Sachkunde-Nachweis auf den Tisch gelegt haben.

Die Homepage des Clubs wirbt fürs „faszinierende Hobby Großkaliberschießen“ und bietet vielfältige Ausbildung an. Mit Extra-Service für eilige Kunden: „Schießstand direkt an der A2“. Und: „Wir sprechen Deutsch, Englisch, Russisch, Italienisch und Türkisch.“ Die Telefon-Kontaktnummer, unter der kostenlose Probestunden feilgeboten werden. führte gestern allerdings zu einer Pizzeria. Dessen Personal wollte mit dem Schützenverein nichts mehr zu tun haben. (wrk/dpa)

Hintergrund: Großkaliber ab 9 mm 

• Das Kaliber ist ein Maß für den Durchmesser von Projektilen. Als kleines Kaliber werden Handfeuerwaffen bis 6,5 mm bezeichnet, ab 9 mm spricht man von Großkaliber.

• In den Großkaliber-Bereich fallen Revolver- und Pistolenmunition, Schwarzpulverpatronen, Scharfschützenmunition für große Entfernungen oder Großwildjagd auf kurze Distanz.

• Kampfpanzer wie etwa der Leopard 2 schießen mit Kaliber 120.

Quelle: Wikipedia

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.