Drei Parteien werben um Sitze im Ortsbeirat

Kommunalwahl 2016 in Kassel: Spitzenkandidaten aus Süsterfeld-Helleböhn

+
Zentraler Platz: Der Ortsbeirat plädiert seit Jahren für eine Sanierung des Rhönplatzes. 

Kassel. Am 6. März sind Kommunalwahlen. Die Wähler in Kassel entscheiden über die Stadtverordnetenversammlung und wählen die 23 Ortsbeiräte. Wir stellen Spitzenkandidaten für die Ortsbeiräte und ihre Programme vor. Hier der Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn.

CDU

•Erhalt der Buslinie 24 

• Bau eines Radwegs in der vielbefahrenen Eugen-Richter-Straße 

• Bessere Pflege des Panaromawegs an der Dönche, damit dort der Freizeit und Erholungswert erhalten bleibt 

• Neugestaltung des Rhönplatzes, damit der zentrale Ortskern attraktiver wird • Bessere Pflege der Kinderspielplätze, damit sich die Jungen wohlfühlen

• Bau weiterer behindertengerechter und barrierefreier Fußwege 

• Erhöhung der altersgerechten Lebensqualität, damit die ältere Generation im Stadtteil bleibt.

SPD

• Entwicklung des Stadtteils in wirtschaftlicher und verkehrspolitischer Hinsicht, damit die Bewohner im Stadtteil bleiben. Dazu gehören 

• Erhalt der Buslinie 24 

• Verringerung der Verkehrsbelastung auf der Eugen-Richter-Straße und Bau eines durchgängigen Radweges 

• Erhalt der Nahversorgung am Rhönplatz und des RUK-Markts an der Leuschnerstraße 

• Unterstützung der Arbeit von Kindergärten, Schule, Kleingartenverein, Kirche und anderen Vereinen 

• vielfältigere Nutzung des Olof-Palme-Hauses • Schaffung geeigneter Aufenthaltsflächen für die Jugend 

• Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED

Grüne

• Längst überfällige Neugestaltung des Rhönplatzes zwecks Aufwertung des gesamten Stadtteils 

• Erhalt und Verbesserung der ÖPNV-Anbindung des Stadtteils – Erhalt der Linie 24, den Westfriedhof und die Documenta Urban anbindet 

• Bau eines durchgehenden Radwegs entlang der Eugen-Richter-Straße • Die weitere Förderung der Kinder- und Jugendarbeit – es gibt eine Reihe guter Projekte, die aus Sicht der Grünen fortgeführt werden müssen 

• Attraktivitätssteigerung für ältere Menschen in Form von Hilfen, damit sie dem Stadtteil treu bleiben

Die Spitzenkandidaten der Parteien für den Ortsbeirat

CDU, Jürgen Helferich

Spitzenkandidat Jürgen Helferich (59) lebt seit 1978 im Stadtteil. Seit 1997 gehört er dem Ortsbeirat an. Seit zehn Jahren ist der verheiratete Vater dreier erwachsener Kinder Ortsvorsteher. In Helferichs Haushalt leben drei Pflegekinder. Bis zum Eintritt in den Vorruhestand war er Angesteller im Karrierecenter der Bundeswehr. Er ist Vorsitzender des Fördervereins der Kita „Nils Holgersson“ sowie des Elternbeirats der Pestalozzischule und Vize-Vorsitzender des Landeselternbeirats für Förderschulen.

SPD, Helmut Alex

Spitzenkandidat Helmut Alex (56) tritt am 6. März gegen Amtsinhaber Jürgen Helferich an. Alex ist seit 2003 Mitglied des Ortsbeirats und Fraktionsvorsitzender der SPD. Beruflich ist der Vater dreier erwachsener Söhne als Verwaltungsleiter im Kommunalen Gebietsrechenzentrum Hessen tätig. Er ist seit 13 Jahren Schiedsmann im Stadtteil, war zehn Jahre Stadtelternbeirat, zum Schluss als Vorsitzender, und sieben Jahre Elternbeiratsvorsitzender am Wilhelmsgymnasium.

Grüne, Peter Fellmann

Spitzenkandidat Peter Fellmann (59) lebt seit 1993 im Süsterfeld. Er ist 59 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er arbeitet im Klinikum Kassel als Psychiater. 2001 bis 2006 und 2011 bis 2016 war er bereits Mitglied des Ortsbeirates. Der Kommunalpolitiker ist ein passionierter Fahrradfahrer, sein persönlicher Lieblingsort im Stadtteil ist die Dönche.

Kandidaten für den Ortsbeirat

CDU

Jürgen Helferich, Verwaltungsangestellter Regina Nebelung, Rechtsanwältin Eugen Jankowski, Einkäufer Klaus Nebelung, Berater Dr. Otfried Schellhase, Regierungsdirektor

SPD

Helmut Alex, Verwaltungswirt Wolfgang Schwieder, IT-Organisator Delia Brand, Krankenschwester Jens Retting-Frendeborg, Sozialarbeiter Walter Baumann, Angestellter Björn Alex, Finanzanwärter Luigi Zisa, Magnetrissprüfer Klaus Gerth, Lehrer

Grüne

Peter Fellmann, Psychiater Marianne Knipping, Designerin Karin Maria Mijatovic, Rentnerin. 

Für den Ortsbeirat Süsterfeld-Helleböhn sind neun Mitglieder zu wählen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.