Leidenschaftlicher Auftritt

Obama macht Wahlkampf mit Clinton - "Ich glaube an sie"

+
"Ich glaube an sie", sagte US-Präsident Obama bei seinem ersten gemeinsamen Wahlkampfauftritt mit der wahrscheinlichen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

Charlotte - US-Präsident Barack Obama hat die Wähler in einer leidenschaftlichen Rede aufgerufen, Hillary Clinton zur Präsidentin zu machen.

"Ich glaube an sie", sagte er am Dienstag bei seinem ersten gemeinsamen Wahlkampfauftritt mit der wahrscheinlichen Präsidentschaftskandidatin der Demokraten in Charlotte (Bundesstaat North Carolina). "Es hat niemals einen Mann oder eine Frau gegeben, die qualifizierter für den Job gewesen wäre als Hillary Clinton - niemals."

Flammendes Plädoyer für Clinton 

Obamas flammendes Plädoyer kam nur wenige Stunden nach einer neuen Entwicklung in der E-Mail-Affäre, die Clinton seit Beginn ihres Wahlkampfes verfolgt. Demnach muss die Demokratin zwar keine strafrechtlichen Folgen fürchten, weil sie als Ex-Außenministerin ihren privaten Mailserver auch für dienstliche Kommunikation benutzt hat. Der Direktor des Bundeskriminalamts FBI, James Comey, bescheinigte ihr aber äußerst fahrlässiges Verhalten - was Clintons wahrscheinlicher Rivale bei der Präsidentschaftswahl, der Republikaner Donald Trump, umgehend für neue Attacken nutzte.

Vor diesem Hintergrund hob Obama in seiner Rede wiederholt Clintons Verdienste als Außenministerin hervor, lobte ihr Urteilsvermögen und ihre Zuverlässigkeit. "Sie war eine großartige Außenministerin", sagte er. "Mein Vertrauen in sie ist immer belohnt worden." Trump hingegen sei keine Alternative, so Obama: "Dies hier ist keine Reality Show, dies hier ist Realität."

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.