Syrien: Tote bei Abschuss von russischem Hubschrauber

+
Russische Militärhubschrauber vom Typ Mi-8 fliegen über der Stadt Ostrogorzhsk. Ein Hubschrauber diesen Typs wurde über Syrien abgeschossen. Alle Insassen kamen dabei ums Leben. Foto: Maxim Shipenkov

Moskau (dpa) - Beim Abschuss eines russischer Militärhubschraubers über Syrien sind alle fünf Soldaten an Bord getötet worden. Die Transportmaschine vom Typ Mi-8 wurde nach Militärangaben in der nordsyrischen Provinz Idlib vom Boden aus getroffen und stürzte ab.

Wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte, waren drei Mann Besatzung und zwei andere russische Offiziere an Bord. "Sie sind heldenhaft gestorben, weil sie noch versuchten, die Maschine so zu lenken, dass es am Boden keine Opfer gibt", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow in Moskau.

Für die russischen Streitkräfte bedeuten die fünf Toten nach offizieller Zählung den höchsten Tagesverlust seit Beginn des Syrien-Einsatzes im September 2015. Die Soldaten hatten den Angaben nach Hilfsgüter in die belagerte Stadt Aleppo gebracht und waren auf dem Rückflug in die Luftwaffenbasis Hamaimim. Die beiden Offiziere arbeiteten in dem Stab, der lokale Waffenruhen vermittelt und überwacht sowie humanitäre Hilfe leistet.

Seit Beginn des Militäreinsatzes in Syrien im September hat die russische Luftwaffe mehrere Hubschrauber verloren und einen Kampfjet Suchoi Su-24, der von der türkischen Luftwaffe abgeschossen wurde. Zuletzt war Anfang Juli ein angeblich syrischer Kampfhubschrauber abgeschossen worden, in dem auch zwei russische Ausbilder saßen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.