Umfrage: AfD in Brandenburg-Umfrage bei 20 Prozent

+
Frauke Petry, Bundesvorsitzende der AfD, äußert sich in Berlin zur Asyl- und Einwanderungspolitik. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Potsdam (dpa) - Nach ihrem Wahlerfolg in Sachsen-Anhalt kommt die rechtspopulistische AfD nun auch in einer Umfrage in Brandenburg auf 20 Prozent.

In Sachsen-Anhalt hatte sie im März 24,2 Prozent erreicht. In keinem anderen Bundesland hat die Partei bisher die 20-Prozent-Marke erreicht.

Wäre an diesem Sonntag in Brandenburg Landtagswahl, würde die AfD die mitregierende Linkspartei (17 Prozent) vom Platz der drittstärksten Partei verdrängen, wie die Infratest-Dimap-Umfrage für die RBB-Sendung "Brandenburg Aktuell" und die "Märkische Oderzeitung" ergab.

Die rot-rote Koalition hätte demnach derzeit keine Mehrheit mehr. Die SPD sinkt gegenüber der Wahl von 2014 auf 29 Prozent. Die CDU bleibt bei 23 Prozent. Die Grünen können weiter mit 6 Prozent rechnen. In Brandenburg wird allerdings erst 2019 wieder gewählt.

Umfrage RBB

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.