Unions-Wirtschaftsflügel dringt auf große Steuerreform

+
Der Wirtschaftsflügel der Union macht sich für eine große Steuerreform stark. 

Berlin (dpa) - Der Wirtschaftsflügel der Union will für eine große Steuerreform nach der Bundestagswahl mobil machen.

Ein Konzept der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von CDU/CSU (MIT) sieht bis 2020 Entlastungen der Bürger von mindestens 30 Milliarden Euro vor. Das berichten Zeitungen der Funke-Mediengruppe und die "Süddeutsche Zeitung". Finanziert werden soll die Reform demnach aus den zu erwartenden Steuermehreinnahmen.

Zunächst soll demnach die Werbekostenpauschale auf 2000 Euro verdoppelt werden. Als zweites soll der Anstieg der Steuerkurve abgeflacht werden und der Spitzensatz erst ab 60.000 Euro statt wie bisher bei 53.600 Euro greifen. Als drittes soll unter anderem der Kinderfreibetrag auf den Wert für Erwachsene angehoben werden.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.