Mobbing und Überwachung

Unterstützung für Tauber vom heimatlichen CDU-Kreisverband

+
CDU-Generalsekretär Peter Tauber.

Gründau - "Persönliche und destruktive Angriffe": Nach Mobbing-Vorwürfen im Zusammenhang mit seiner Zeit als Kreisvorsitzender erhält CDU-Generalsekretär Peter Tauber Rückendeckung aus seinem hessischen Kreisverband.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat nach den Mobbing-Vorwürfen Rückendeckung aus seinem hessischen Kreisverband erhalten. Dem Ansehen von Tauber und der CDU im Main-Kinzig-Kreis solle durch „persönliche und destruktive Angriffe“ geschadet werden, sagte der Vorsitzende des CDU-Kreisverbands, Johannes Heger, in einer Mitteilung vom späten Mittwochabend. Heger kritisierte weiter, dass „einzelne Personen aus der Partei offenbar ihre Aufgabe“ darin sähen, „das Wirken vieler engagierter Christdemokraten mit Füßen zu treten“.

Heger gibt Tauber volle Rückendeckung: „Ich habe nicht den geringsten Zweifel an der persönlichen Integrität von Peter Tauber, unterstütze ihn ausdrücklich und übe uneingeschränkte Solidarität mit seiner Person.“

Gegen Tauber wurden Mobbing-Vorwürfe erhoben im Zusammenhang mit seiner Zeit als Kreisvorsitzender. Bekannt ist: In seiner Amtszeit kursierte vor einigen Jahren ein Papier mit Methoden, um die damalige CDU-Geschäftsführerin Anne Höhne-Weigl aus dem Amt zu drängen. Tauber bestreitet, es mitverfasst zu haben. Er sagte aber der Deutschen Presse-Agentur, es sei ein Fehler gewesen, das Papier gekannt und nichts dagegen unternommen zu haben.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.