"Würde mir Kandidatur sehr wünschen"

Von der Leyen will, dass Merkel Kanzlerin bleibt

+
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen im Gespräch mit Kanzlerin Angela Merkel.

Berlin - Von manchen wird sie schon als Reserve-Kanzlerin gehandelt. Doch Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen wünscht sich, dass Angela Merkel auf nach 2017 Kanzlerin bleibt.

„Ich würde mir die Kandidatur von Angela Merkel sehr wünschen“, sagte von der Leyen den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstag). „Dieses Land ist sehr lange und sehr gut mit unserer Bundeskanzlerin gefahren.“ Krisen aus Nachbarländern seien nicht auf Deutschland durchgeschlagen. „Unter dem Strich geht es dem Land gut.“ Merkel lässt ihre Zukunft vorerst offen.

Von der Leyen, die auch CDU-Bundesvize ist, warb für eine Annäherung der wegen des massiven Streits über den Flüchtlingskurs entzweiten Unionsparteien. CDU und CSU hätten verabredet, in den nächsten Wochen über großen Themen zu reden, um auf ein gemeinsames Wahlprogramm zu kommen. „Darauf sollten wir uns konzentrieren“, sagte von der Leyen.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.