Angriffe werden acht Stunden lang eingestellt

Waffenruhe für umkämpfte Stadt Aleppo angekündigt

+
Chaos und Zerstörung im umkämpften Aleppo. 

Moskau - Die russische Armee hat für Donnerstag eine kurze Waffenruhe für die umkämpfte syrische Stadt Aleppo angekündigt.

Für die Dauer von acht Stunden würden russische und syrische Kampfflieger ihre Angriffe auf die von Rebellen gehaltenen Viertel einstellen, erklärte die russische Armee am Montag. In der "humanitären Pause" sollten Zivilisten Aleppo verlassen, Kranke und Verletzte in Sicherheit gebracht werden und Rebellen abziehen können.

Die Waffenruhe solle von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Ortszeit, 07.00 Uhr bis 15.00 Uhr MESZ) in der Gegend von Aleppo gelten, sagte der ranghohe Armeevertreter Sergej Rudskoj bei einer Pressekonferenz in Moskau. In dieser Zeit würden die russischen und syrischen Streitkräfte ihre Bombardierungen aus der Luft "und jeglichen anderen Beschuss" einstellen. 

Angesichts des Leids der Zivilbevölkerung war der Druck auf Moskau zuletzt enorm gestiegen, die Militäroffensive auf Aleppo zu beenden. So forderten die EU-Außenminister am Montag Moskau und Damaskus auf, die Bombardierungen einzustellen.

afp

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.