Tore im Schlussdrittel

0:2 in Iserlohn - Eisbären verlieren in DEL wieder auswärts

+
Das Team von Uwe Krupp verlor erneut auswärts. Foto: Maurizio Gambarini

Iserlohn (dpa) - Die Eisbären Berlin setzen ihren Abwärtstrend in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) fort. Bei den Iserlohn Roosters verlor der siebenfache Champion nach einem umkämpften Spiel mit 0:2 (0:0, 0:0, 0:2).

Nach einem Pass von Johan Larsson verwandelte Jason Jaspers am Mittwochabend einen Konter zum vorentscheidenden Treffer für die Gastgeber (53. Minute). 24 Sekunden vor der Schlusssirene traf David Dziurzynski ins leere Berliner Tor zum 2:0-Endstand. Iserlohn ist nach dem vierten Heimsieg nacheinander gegen die Eisbären mit 16 Punkten nun Tabellensiebter, Berlin (15) rangiert zwei Plätze dahinter.

Wieder einmal mangelte es den Eisbären an der nötigen Effizienz vor dem Tor. Berlin wollte die schmerzhafte Niederlage am Sonntag beim Liga-Neuling Fishtown Penguins (1:3) ausbügeln. Über weite Strecken setzte das Team von Trainer Uwe Krupp Iserlohn unter Druck und war dem Führungstreffer in den ersten zwei Dritteln deutlich näher. Nach dem ersten Abschnitt mussten die Eisbären ohne Kapitän André Rankel auskommen.

Kader und Spielplan Eisbären

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.